Dienstag, 19. April 2011

Politiker, ein Beruf mit 7 Siegeln?


Habe Wiederein mal ein Brandheißes Thema in die DippserStattZeitung  geschrieben. Ihr findet ihn hier:  http://dippolds.info/2011/04/18/kleinbahn-bald-nur-noch-museumsbahn/
Mich regt es auf, wenn unsere Volksvertreter sich nicht einmal die Mühe machen, wenigstens einen Ansatz, das sie was für unsere Region auf die Beine zustellen. Aber nein, Sie heben nur mal das Händchen und sagen ja zu allem. Aber auch mal ein ungeliebtes Thema anzufassen, das machen sie nicht. Warum machen sie das? Ich weis nicht, ich denke, sie sind nur auf den Posten scharf  und  die Kohle, die sie bekommen. Nur noch reine“ Ich“ Menschen. Ab wan bekomme ich Pensionsansprüche und darf ich auch eher in die Rente?Warum ist das so? Auf dies Fragen werden wir woll keine ehrliche Antwort erhalten.
Was aus der Region wird ist ihnen egal. Hauptsache man stellt sich schön auf irgendwelchen Fotos auf und prallt damit. Das mag ich gar nicht.
Am 21.04.2011,macht eine( ja wirklich nur die eine) Bürgermeisterkandidatin ihr Wahlbüro auf. Da werd ich ihr mal auf den Zahn fühlen, was sie so gedenkt, was man alles in Dippoldiswalde alles anpacken kann und könnte. Zugegeben macht sie schon mal einen professionellen Eindruck. Sie verteilt nicht nur mal einen Fleyer. Sondern geht wirklich in die Sitzungen der kleinen Ortschaften. Wahlkampf wie man ihn eigentlich aus dem Fernsehn kennt. Aber was nützt das, wenn kein anderer Kandidat, außer den amtierenden OB, da ist. Bin  schon mal gespannt, ob es nicht noch mehr Bürgermeisterkandidaten aus den  anderen Parteien, sich der Wahl stellen. Wo sind den die Grünen, die einen sensationellen Aufschwung erfahren haben? Nicht hier in Dipps. Wo ist den die Linke Partei, die immer alles groß Verspricht? Auch nicht in Dipps. Von der FDP ganz zu schweigen. Bei dieser Partei bin ich ja persönlich auch sehr Enttäuscht. Aber was Solls. So Morgen gibt’s dann mal wieder einem schönen Essen´s -tipp.