Mittwoch, 31. Dezember 2014

Guten Rutsch ins neue Jahr, es kann nur besser werden!

So nun ist das Jahr schon wieder vorüber und es gab vieles was hätte hier drin stehen können. Aber ich war sehr faul. Vielleicht ein guter Vorsatz für nächstes Jahr? Habe viele Projekte für das Jahr 2015 geplant und hoffe dass diese dann auch so umgesetzt werden wie ich es mir wünsche.

Aber lassen wir mal Revue passieren. Bis Mai lief ja alles. Meinen angeblichen Mafiaprozess habe ich gewonnen. Dank Meinungsfreiheit.  Geändert hat sich nichts. Derselbe Trott geht weiter. Der Stadtrat der mich verklagt hat ist heute Stellvertretender Bürgermeister.  Gut gemacht Freie Wähler.  Die Stadt ist pleite. Dem Bürgermeister läuft das Personal weg. Der Stadtrat beschließt munter weiter ohne nachzudenken.

Mein kurzer Besuch bei der FDP war für die Katze. Aber was solls. Nach den Querelen war die einzige richtige Lösung dort wieder die Segel zu streichen. Im Landtag waren nur selbstverliebte  Abgeordnete. In der Basis war nichts los. Mann wollte mitmachen war aber außen vor. Aktive Mitarbeit sieht anders aus. Auf Bundesebene wurde die Partei schon vorher Tod gemacht und Spaltungsgedanken geschürt.  Wenn man auf Fehler aufmerksam gemacht hat, wurde man  nicht ernst genommen. Schade eigentlich um den Gedanken, die einmal für diese Partei stand.


Die Ansprache der Kanzlerin ist lachhaft und kann man nicht ernst nehmen. Was nicht passt wird einfach  ignoriert und beschimpft. Hat sich Ihre eigene Meinung  in 4 Jahren so geändert? Ach ich vergaß sind ja Politiker, denn die dürfen das. Ich bin für ein Buntes Dresden und ich bin für Pegida. Ich bin gegen Wirtschaftsflüchtlinge, denn hier muss die Regierung endlich auch was unternehmen. Und ich meine nicht die Abschiebung sondern  Investitionen in deren Ländern. Ich bin für Meinungsfreiheit. Ich bin gegen Kriegstreiberei in jeder Art. Siehe Ukraine, IS. Ich möchte auch  unabhängige  und ehrliche  Medien.

Aber das haben die sich in die eigene Tasche steckenden, von Unternehmenden geleiteten Politiker vergessen. Und wenn man die Pegida nicht ernst nimmt, dann ist das der Untergang der CDU und SPD als Partei. Das werden sie aber erst ernst nehmen, wenn man nicht mehr gewählt wurde. In diesem Sinn. Einen guten Rutsch ins „Neue Jahr“ es kann nur besser werden.

Montag, 19. Mai 2014

Die Schlagzeile diese Woche in Dippoldiswalde

Der Termin rückt immer näher und es wird immer verrückter. FRM unser Regionalsender für die Umgebung hat einen kleinen Beitrag von mir gemacht.
Hier der Beitrag: Freie Meinungsäußerung
Der Termin ist am 28.05.2014  13 Uhr im Gericht Dippoldiswalde. Bin gespannt wies ausgehen wird. Alle Dippser sind recht Herzlich eingeladen.

Sonntag, 23. März 2014

Der Götzenbusch bei Oelsa

Heute waren wir wiedermal einen schönen Spaziergang machen . Wetter war nicht gerade schön , aber Bewegung ist ja gut. Also sind wir nach Oelsa gefahren und haben das Auto am Waldstadion abgestellt und sind in Richtung Seifersdorf gelaufen. An den Kleingärten vorbei und oben auf dem Berg den Weg nach rechts in Richtung Spechtritz abgebogen. Dann kommt man am Götzenbusch vorbei. Der Götzenbusch bei Oelsa hat eine besondere Naturerscheinung. Geologisch bedeutungsvoll durch eine Kombination die es so in der Welt nur 2 mal gibt. Einmal in Oelsa und einmal in den Anden Amerika.


Tropischer Rotlehm auf Grauem Gneis mit einem Hohen Ton(Kaolinit und Illit) und Eisenghalt(Hämatit). Durch die Tone und Sandsteinablagerungen die im Kreidemeer entstanden sind , kann man mit viel Glück auch Versteinerte Fosilienabdrücke finden. Früher hat man viele Fosilien gefunden , heute ist es schwer sollche Funde noch zu sehen. Ich habe 2 schöne Exemplare gesehen , aber ich Verrate es hier nicht wo diese waren.



Dieses schöne Stück Natur steht unter Denkmalschutz und durch seine Auswaschungen besteht dort die Gefahr, dass Felsbrocken abstürzen können. Also nur anschauen und nicht beklettern. Nachdem wir einmal Rundherum gelaufen sind ging es über die Strasse nach Oelsa zurück. Ein schöner 2 Stunden Spaziergang. Kann man nur empfehlen, wenn man mal ihr in der Gegend ist.

Montag, 17. Februar 2014

Und wieder kommt eine Erfolgreiche Buchautorin aus Dippoldiswalde, darf ich vorstellen:


                             Mein ( Tag-)Traumbuch von Steffi Fiedler

geb. Hahnheuser, wurde 1960 in Dippoldiswalde geboren. Sie wohnt in Dippoldiswalde OT Elend und arbeitet in der Solarbranche als Maschieneneinrichter. Sie hat zwei erwachsene Kinder und ist stolze Oma von drei Enkelkindern, die Sie inspiriert haben, dieses Buch zu gestalten. Sie möchte mit diesem Buch anregen, Ziele, Wünsche und Träume aufzuschreiben, immer wieder nachzulesen und mit Leichtigkeit und Liebe alles zu verfolgen, was vom Herzen kommt. Sie selbst hat ihren großen Traum  erfolgreich erfüllt.




„Mein (Tag-)Traumbuch”bietet genügend Platz, um die eigenen Träume und Wünsche, aufzuschreiben. Das liebevoll gestaltete Buch ist mit schönen Illustrationen geschmückt und mit Zitaten versehen. Mit diesem Buch können Kinder, aber auch Erwachsene, ihre Ideen formulieren, Ziele notieren, Pläne schmieden und immer wieder nachlesen.

SBN: 978-3-86279-864-3
Größe: 17,5 x 23,5 cm
32 Seiten, 13 vierfarb. Illustrationen
Preis: 19,90 € (inkl. MwSt)
käuflich zu erwerben bei: wagner-verlag.de oder bei Amazon.de
Fotos und Textauszüge (Steffi Fiedler und wagner-verlag.de)