Dienstag, 9. Juni 2015

Lesenswert: Ein Artikel aus der Zeit mit dem Titel Der Junge der im Krieg war von Jana Simon

Ein Bericht aus dem Verlag Zeit und Magazin Über den  Islamischen Staat, Koran, Religion,  Vergangenheit und Zukunft eines jungen Mannes der  hier aufgewachsen ist. Über Ängste der Eltern, Geschwister und Freunde während seiner Reise ins verderben, die vielleicht  aus Unwissenheit und Abendteuerlust entstanden ist. Auf alle Fälle ist das Ende, erst einmal gut ausgegangen. Man sollte auch bedenken, das es jeden treffen kann. Auch ich habe meine Meinung dazu, aber nach diesem Artikel bin ich hin und her gerissen. Aber auch hier muss man sagen: Journalismus sollte ehrlich sein und da ist auch hier wieder einiges Unklar, was sich in den Kommentaren wieder spiegelt.

Meiner Meinung nach ist es genau dieser Fehler, den die Median machen, um sich seine eigene Meinung bilden zu können. Unehrlich und Falsch. Da braucht man sich nicht wundern, wenn manche auf Abwegen geraten. Was ist aus den Beruf ehrlicher Journalist geworden? Der letzte Satz geht an alle Journalisten.
Zum Artikel